Tag 2. Kopfschmerz. Verpasste Gelegenheiten. Telegram und sehr, sehr viele Emails. 

Tag zwei begann mit heftigen Kopfschmerzen. Vermute eine Arbeits-Allergie nach Urlaub.

Die wordpress app auf Android nervt. Meine Güte. Gestern veröffentlicht sie den selben Artikel gleich dreimal, heute verschwand dieser Artikel einfach so und ich musste den über die Revisionen wieder holen.

Durch erstaunlich leere Stadt vom Jungfernstieg zum Michel gelaufen. Da dann das übliche 1. Tag mach Urlaub Drama, aber bis auf ein f-=*+&# WordPress plugin, dass durch ein Update manuellen Aufwand auf drölfzighundert Seiten generiert, war alles wie normal. Frohes neues überall und so, ausserdem bekomme ich sehr bald ein neues Laptop, das läuft alles. Abgesehen von dieser unglaublichen Menge Emails. Ich lese nie nie nie Job Emails im Urlaub, ich habe dann am ersten Tag richtig viel Spaß. Beste Nachricht gleich am Anfang des Jahres: ab sofort eine Person mehr in meinem Team.

Weight Watchers App installiert und drei Monate Abo gekauft. In die Zutaten und Rezepte eingelesen. Bei Aldi einen Haufen Zeug gekauft, ich essen jetzt wieder größtenteils anderes Zeug als die Familie.

Harzer Käse, my friend. Bis Mai. Und die Familie hasst diesen Käse, was ich nicht verstehe, denn der ist immer lecker.

Beim Edeka-Salat am Mittag gefreut, dass die üblichen Verdächtigen immer noch da sind und vorm Laden ihr Mittagsbier trinken. Wahrscheinlich niemand verstorben in den letzten Tagen.

Dem Neurologen geschrieben, dass ich eine ambulante Reha machen möchte, wie das geht, etc. Sobald ich einen Termin hatte, geht es weiter, denn aktuell nervt der Rücken wirklich sehr. Großes Drama.

Gewundert über diverse Sachen in Cryptocoins. Weiterhin faszinierend, was und wie da alles passiert. Diese Telegram Gruppe von Sascha Pallenberg ist lustig, wahnsinnig viele Nachrichten, aber in deutscher Sprache ist das halt gleich ganz anders, da macht der Ärger über verpasste Gelegenheiten gleich viel mehr Laune.

Bei Laufen Comedy auf Spotify gehört (große Empfehlung. Das funktioniert), in der U-Bahn weiter Trollhunter auf Netflix geschaut. Bin da total drauf. Tolle Serie. Man muss Cartoon mögen, dann ist die Serie ein Fest.

Im Laufe des Tages ungefähr dreißig Sachen vergessen, die ich hier notieren wollte, aber hey, der Tag war voll.

4 Gedanken zu “Tag 2. Kopfschmerz. Verpasste Gelegenheiten. Telegram und sehr, sehr viele Emails. 

Schreibe einen Kommentar