Minecraft Brathähnchen Massaker. Spotify Family.

Aktuell sind die Jungs und ich völlig versunken in Minecraft.

Wir lesen beim Frühstück in Minecraft-Büchern, lassen uns inspirieren, diskutieren die gezeigten Tricks und Modelle um dann, später, sowieso etwas völlig anderes in Minecraft zu bauen. Wir haben erstaunlich viel Spaß mit Minecraft.

Einer von uns sammelt, einer baut und einer macht den komplizierten Kram (Zaubersprüche, Tränke, etc). Wir sind ein gutes Team und ich bin ziemlich froh, dass es so etwas wie Minecraft gibt.

Einziges Streitthema bei den zwei Krachmachern ist witzigerweise dieses

„ICH BIN HIER.

ICH WILL ABER AUCH HIER GRABEN.

NEIN! ICH BIN HIER!

ABER ICH AUCH!!!“ – Handgemenge.

Ich verstehe es sehr gut, denn so sind Geschwister nunmal, aber angesichts der Tatsache, dass eine einzige Welt in Minecraft SIEBENMAL größer ist, wie die GESAMTE Erdoberfläche, fällt es mir zugegebenermaßen schwer, einen Streit zwischen zwei Jungs auszuhalten, die beide an genau DIESER EINEN, VERDAMMTEN STELLE graben wollen.

Es ist ein Traum und man wird auf sowas in der Elternschule ja überhaupt nicht vorbereitet.

Brathähnchen Massaker

Am Sonntag gab es Brathähnchen. Das war eines dieser wenigen Essen, bei denen die Dame des Hauses irgendwann ihren Teller nahm und verschwand.

Aufgrund (bzw generelle Neugierde) der aktuellen Minecraft-Phase wird alles auseinander genommen und untersucht, so auch das Hühnchen.

Was ist in den Knochen? Was kann ich daraus bauen? Macht man daraus in echt auch Dünger (macht man in Minecraft und ja, auch in echt). Man macht daraus Seife? Und Gelatine? Was ist das weiße Zeug hier? Was ist das lange, zähe Ding, das ich nicht kauen kann? Wo war der Kopf? Ist das ein Zahn? Sieht aus wie ein Zombie-Huhn! Guck mal, mein Bein zuckt noch! Mama, der Knochen hat sich eben auch bewegt! Kann man den Knochen zerbrechen? Was ist da drin? Wieso ist Knochenmark rot? Kann man Knochenmark essen? Das sieht aus wie Katzenfutter! Ist das die Wirbelsäule? Ist das da das Gehirn? Kann man das Gebimsel essen? Und so weiter…

Während ich die Fragen alle fleißig beantworte, verschwand die Dame des Hauses, um ein paar Minuten später wieder zu kommen.

Sie machte sich dann einen Gurkensalat zum Mittag.

Verständlich. Manchmal ist es auch arg anstrengend beim Essen (wobei ich das ja super finde, aber wie das so ist, es ist kompliziert).

Spotify Family

Testweise für einen Monat Spotify Family gekauft. Die Dame des Hauses und Kind 1 „zur Family“ eingeladen (auch ein beknacktes Wording).

Gelernt, dass Spotify Family im Moment der Aktivierung anfängt, ALLES auf dem alten Handy von Kind 1 runterzuladen.

Arg genervt ebenfalls gelernt, dass man für jede Playlist und jedes Album den Download EINZELN deaktivieren muss (WTF Spotify?).

Falls es doch einen „stoppe alle Downloads, du doofe App“ Button irgendwo in Spotify gibt, ich freue mich über Feedback.

Dann war der Tag nach Affenschaukel, Basketball spielen, Bäder putzen, Aufräumen, Sachen packen und allem schon wieder fast vorbei.

Schreibe einen Kommentar