Urlaub Hamburg vs. Berlin

Kinder, war det schön gewesen. Mein erster richtiger Urlaub seit Jahren. Mit Ausland und so, mit Flieger, mit Sprache-nicht-verstehen, mit Barcelona, mit Fussball, mit Sonne, Strand und schönen Menschen, mit wunderbaren Essen, mit Erholung, Kunst und Muse, mit Aufenthalt in Hessen, mit Familie, mit Hund, mit Omas Geburtstag, mit Stadtführung in Herborn, mit Blind-Dates, mit lustigen Sachen und mit drei Wochen Abwesenheit aus Ottensen.

Das war toll. Der Urlaub war toll, Barcelona war toll, das Stadion war beeindruckend und ich bin bestens erholt und frickel gleich weiter vor mich hin. Es wurden fette Aufträge gewonnen in den letzten drei Wochen, es werden zwei Leute eingestellt, meine Position in der Agentur wird sich verändern, ich habe jede Menge neue Klamotten, endlich hatte ich Zeit zum einkaufen, ich war seit Ewigkeiten mal wieder in Frankfurt auf der Zeil und ich wundere mich, dass ich nach vier Tagen Hamburg immer noch halbwegs Entspannt bin und das in Ottensen alles noch Haargenau so aussieht wie vor dem Urlaub.

Das ist in Berlin anders. In Berlin endet der urlaub bekanntlich schlagartig mit verlassen des Zuges, bzw. verlassen des Bahnhofes.

Nur Alarm, Stress, Panik und Hektik allerorten.
Wer dann noch den Fehler macht und sich Urlaubsgefühlgeschwängert ein Taxi gönnt kann seine gesamte Urlaubserholung in die Tonne kippen. Niemand auf der ganzen Welt kann Erholung so schnell zerfleischen wie Berliner Taxifahrer.
Einsteigen, Ansagen wohin man will und schon nörgelt der Fahrer vor sich hin. „Früher war alles besser, Wetter ist Scheisse, Fussball auch, und überhaupt mit die Hertha, alles ganz schlimm und die Regierung, wenn er dann mal ran könnte, Kleinholz würde er machen, und mit die Ausländer ist auch irgendwat, dazu die ganzen Baustellen, nenene, wowarense denn gewesen, war ich auch schon mal, 72, damals war allet besser … and so on.

Das Glück hatte ich nach einen längeren Aufenthalt in Pisa, unfassbar, zur Strafe habe ich ihm kein Trinkgeld gegeben und ihn gnadenlos auf alle Abkürzungen hingewiesen die mir einfielen.

Wie gesagt, in Hamburg war das entspannter. Dafür regnet es hier seit vier Tagen, naja, da weiß ich wenigstens dass ich zu Hause bin.

Stulle Fotos liegen bei Flickr rum, kannste ja anschauen, musste aber nicht.

Urlaub Hamburg vs. Berlin 1000:1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.