Sparkasse Hamburg vs. Berlin

Sparkasse

Foto: Sparkasse by mattingham with Some rights reserved

Die Sparkasse. Die mit dem roten S als Logo. Die mit den Geldautomaten an jeder Ecke. Die mit dem ersten Sparbuch und dem Weltspartag.

Die Sparkasse hat bei mir den gleichen Sexappeal wie Einlegeware, Düngestäbchen oder der Besteckkasten in der Spülmaschine.

Trotzdem darf die Sparkasse beim Hamburg-Berlin Vergleich mitspielen, gibt es die Sparkasse doch in Hamburg (hier heisst sie HASPA) und in Berlin.

Es geht los mit Punkten für Hamburg.

Im Jahr 1778 wurde in Hamburg die erste Sparkasse Deutschlands eröffnet.

In Berlin gab es hingegen erst 1818 eine Sparkasse.

Der entsprechende Artikel in der Wikipedia zur Hamburger Sparkasse ist diesbezüglich falsch. Kann das jemand korrigieren? Ich will mich nicht mit den Lösch-Blockwarten dort beschäftigen.

Die Sparkasse in Hamburg ist nicht nur älter, sie betreibt (angeblich) auch den umsatzstärksten Geldautomaten Deutschlands. Der steht auf der Reeperbahn, gegenüber der Davidswache.

Da werden 16,8 Millionen Euro im Monat abgehoben (2007). Auf die 20.000 Abhebungen umgelegt sind das dann im Schnitt schlappe 840 Euro (natürlich ist der Durchschnitt hier totaler Quatsch, die Masse wird da Beträge um 100 Euro abheben, was es eigentlich nur verrückter werden lässt).

Das muss man sich mal geben.
Was da für Euro-Beträge auf dem Kiez spazieren gehen.

Die Sparkasse Berlin reagiert auf meine Fragen vollkommen Humorlos. Meine hübsche Mail zu den umsatzstärksten Geldautomaten in Berlin wurde mit PR-Geschwurbel beantwortet, dass übersetzt sagt: „Du kannst dich gehackt legen du privater Bloggerhorst. Geh sterben, wir sagen dir das nicht“ „aus Datenschutzrechtlichen Gründen können wir diesbezüglich keine Auskunft erteilen“.

Das wäre auch zu schön gewesen zu wissen, ob es in Berlin einen Geldautomaten gibt, der es auch nur halbwegs mit dem auf der Reeperbahn aufnehmen kann. Wahrscheinlich eher nicht. Wahrscheinlich überhaupt nicht. Berlin, arm aber sexy, da gelten andere Regeln, da freut man sich über Werbung wie „jetzt auch 5 Euro Scheine am Automaten“.

Sparkasse Hamburg vs. Berlin 16.800.000 : 20

8 comments

  1. svensonsan says:

    Ausserdem geht es nicht um die „Haspa“, also die Hamburger Sparkasse (die wurde tatsächlich im Jahr 1827 gegründet), sondern um die erste Sparkasse in Hamburg.

    Lesen hilft, manchmal.

  2. Knud says:

    Der verlinkte Wikipedia-Artikel bezieht sich aber auf die Haspa und nicht auf die erste Sparkasse von 1778.

    Auch den Anfang eines Artikels lesen hilft ;-)

  3. Knud says:

    Jetzt weiß ich auch, warum die Haspa nicht die älteste Sparkasse sein will: Das im Jahr 1778 gegründetet Institut wurde 1811 schon wieder geschlossen. Demnach gab es von 1811 bis 1827 keine Sparkasse in Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.