Schreibtisch Hamburg vs. Berlin

Mein erstes Stöckchen.
Das Schreibtisch-Stöckchen.
Wie sieht mein Schreibtisch aus? Das ist an sich ja total langweilig. Da gibt es einen Rechner, Zeugs und Unordnung. Ab und an auch Bananen oder Äpfel, natürlich Biozeugs. Stifte und irgendwas zum kritzeln muss auch da sein. Selbstredend muss da ein Hamburg Berlin Vergleich her.
Schreibtisch Hamburg vs. Berlin.

Mal sehen. In Berlin hatte ich so eine Platte von Ikea. Einfach und simple. Darauf stand ein Monitor, damals unglaublich preiswert abgestaubt, jetzt nur noch lästig groß. An dem Schreibtisch in Berlin habe ich Flash gelernt, in bekifften Stunden habe ich vor Jahren das Ding mit verschachtelten Movieclips verstanden und war felsenfest davon überzeugt, dass man Flash nur bekifft lernen kann. Inzwischen lächel ich darüber und wundere mich wenn andere das nicht verstehen, aber so ist das eben. Am Berliner Schreibtisch sind ganz wilde Ideen entstanden, tausend Pläne und Visionen, jede dazu geeignet mich zum Millionär zu machen, aber leider fehlte die Zeit die alle umzusetzen. Eigentlich fehlte die Ahnung um zu wissen, dass des alles ziemlicher Mülls war. Ich habe am Berliner Tisch ellenlange Mails an die im Ausland weilenden Freundinnen verfasst, damals noch mit Pegasus. Zum ersten Mal Quake und Counterstrike im Netz gespielt und mich über diese ganze Virtuelle Realität Geschichte gewundert und fasziniert mit irgendwelchen Leuten im Ausland gechattet und zum ersten Mal zum Blind Date über irgendwelche Flirtbörsen verabredet. Dies und vieles mehr habe ich in Berlin am Schreibtisch gemacht.

Blöd nur, dass ich absolut kein Foto von meinem Berliner Schreibtisch finde. Aber ich kann es nicht ändern.

In Hamburg habe ich natürlich auch einen Schreibtisch.
Morgens werden daran E-Mails, Zeitungen und Blogs gelesen, mit einem Kaffee in der Hand vorm Laptop sitzend. Abends ab und an mal ein Spiel gespielt, das Blog mit Inhalten gefüllt, Musik gehört, irgendwie ist alles etwas routinierter geworden. Am Hamburger Schreibtisch fehlt der spinnerte Uni-Kram. Jeden Tag die Welt mit einer Idee mindestens komplett verändern und anschließend damit Geld verdienen. Eigentlich bin ich darüber ganz froh, inzwischen muss dass nicht mehr sein, ich kann ja halbwegs abschätzen, was völliger Stuss ist und was möglicherweise funktionieren könnte.
Dafür hat der Schreibtisch in Hamburg die Katze.
Die kommt irgendwann vorbei und steht zwischen mir und Laptop, denn ist es vorbei mit Schreibtisch und ich kümmere mich um die Katze.

Natürlich gibt es noch den Job Schreibtisch, der kann auch alles, ist schick, nur etwas unordentlich, mit sau-schnellem Rechner und Bananen.

Jede Menge Notes sind auf den Bildern bei Flikr, da musst du die Bilder anklicken und kannst dir den Kram auf den Bildern direkt ansehen. Musst du aber nicht.

Ich weiß gerade niemanden an den ich das Stöckchen weiter werfen soll, wer will kann es sich abholen.

Ach so, Schreibtisch Hamburg vs. Berlin , hier gewinnt Hamburg. Der Schreibtisch ist schicker, hat riesige Schubladen in die unfassbar viel Zeug passt, er ist groß und ich kann Bergeweise Wäsche und Bücher darauf stapeln. Ein guter Schreibtisch, daher Punkte für Hamburg.

Schreibtisch Hamburg vs. Berlin 56:3

via: jovelstefan.de

2 comments

  1. Eva says:

    Du hast dich mir einer Hundebürste nach der Arbeit schick gemacht?!?! Iiiiihhh! Sven ist adoptiert! Auf dem Bild aus der Werkstatt hast du das zumindest so beschriftet… Das ist Sandos Bürste!
    Liebe Grüße
    Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.