Sie lesen: Start > Hamburg gewinnt > Playstation3 mit Bloggern – Hamburg vs. Berlin

Playstation3 mit Bloggern – Hamburg vs. Berlin


ps3 blogger


ps3 blogger
uploaded by svensonsan

Sony hat in Hamburg am Hafen, an der Kehrwiederspitze, ein kleines, schwimmendes Ding gemietet, drei Blogger reingesetzt um ordentlich Werbung für die Playstation 3 zu machen.

Die drei Blogger waren MC Winkel, René und Nilzenburger. Drei Tage lang gab es Holsten, Playstation und etliche Besucher auf dem schicken Brandspace.

Für Samstag Abend habe ich mich eingeladen.
René bekam noch das Knibbel-Beck in Gold von mir für die Erfindung des „YouTube direkt-Dings“ (das gibt es inzwischen als plugin für WordPress, siehe Embedded Video with Link bei jovelstefan).
Damit habe ich mich eingekauft aufs Schiff, ich wollte auch Playstation3 spielen, die Blogger kennen lernen und außerdem wollte ich sehen, was auf dem Schiff so passiert.

Ich war relativ früh da, nur wenige Leute waren auf dem Schiffding, die Blogger sahen etwas übermüdet aus, es gab nur zwei Playstation3 Spiele und René kann schlimm gut spielen.

Ich habe im das Knibbelbecks in Gold überreicht, wir haben festgestellt, dass wir beide aus Hessen kommen und uns gefreut, anschliessend hat er mich in einem Killerspiel fertig gemacht.

Später habe ich erfahren, das meine kleine Holsten-Aktion letztes Jahr den MC mit Holsten verkuppelt hat, das wusste ich bislang noch gar nicht. Was ein paar E-Mails so aussrichten könnnen, immer wieder lustig zu sehen wie das alles so läuft.
Jetzt hat der MC eine Holsten-Flatrate, das mit Abstand beste Wort des Abends, die gab es auch auf dem Schiff.

Jede Menge Holsten, ich hatte doch einen im Tee, sogar so sehr, dass ich mich nicht aufregte, als diverse hübsche Mädchen total begeistert von StudiVZ erzählten.

Wer hätte das gedacht?
In einem Raum mit lauter Bloggern freut sich jemand wie Bolle über StudiVZ.

Ein Abend an dem ich doch irgendwann dachte: Bloggen lohnt sich. Jede Menge Knabbersachen, Holsten und Cocktails für umme. Spitze. Wenn ich das auf Google-Adsense umrechne, gewinnt der Abend auf dem Schiff. Deutlich.

Dazu die Leute mit denen man sehr viel übers Bloggen reden konnte, hat man ja auch nicht jeden Tag.

Der Abend hat mir gefallen.
Es wird nicht so heiß gegesse wie’s gekocht wird.
Altes hessisches Sprichwort, kennt René bestimmt auch.

Daher war das ganze Schiff/Playstation Ding auch eher entspannt, nichts von der ganzen Panik zu sehen die im Vorfeld in diversen Blogs gemacht wurde.

Playstation3 gespielt, Holsten-Flatrate und Blogger, das bleibt bei mir von diesem Abend hängen.

Vielen Dank für die Einladung.

Ach ja, fast vergessen, Playstation3 mit Bloggern – Hamburg vs. Berlin, ganz klare Sache, das gibt jede menge Punkte für Hamburg. Mal sehen, am Abend habe ich ca. 3 6 9 12 Becks Holsten getrunken, plus 20 Kippen, plus 20 Euro Taxigeld, plus 256MB Ram in der Playstation3, 3 Cocktails hatte ich auch noch, macht dann grob überschlagen knapp 5000:0 Punkte für Hamburg.

Wer mehr wissen will, kann ja bei den Jungs nachlesen.
Marmelflashnism: Das Finale!, Eins muss noch… und Der Letzte…