Hamburg & Astra vs. Berlin & Kindl

Eine SMS über Astra trinkende Menschen in Berlin (ja, solche Nachrichten bekomme ich inzwischen und ich Liebe es) brachte mich auf die Idee zum ultimativen Plörre vs. Hopfenkaltschale Vergleich.
Bei des deutschen Lieblingsgetränk muss man natürlich Vorsicht walten lassen.

Ich beginne mit der Werbung.
Da liegt Astra Lichtjahre vorne, sexytrendymegahip, nett anzuschauen und teilweise sogar mit Witz und Idee. Kindl kommt da nicht mit, stulle Brandenburger Tor, Kiss me Kindl, und Bla und Blubb.

Astra ist sexy

Die Flaschen an sich.
Beide haben nen Kronkorken, sind braun und Astra hat ne echt coole weitwurf Form, so Handlich, das Bier für auf’n Weg. Kindl, naja, blöde silberne „Langeweile Knibbel Folie“, lange Flasche Standard Format. Irgendwie öde.

Bevorzugter Dealer
Astra gibts hier wohl so gut wie überall.
Kindl ist mehr so das Restebier, wenn nicht mehr da ist wird mit Freunden stundenlang im Spätkauf, Döner etc diskutiert ob es denn wirklich Kindl sein muss oder man doch lieber Tee trinken geht. Ohne bedenken kauft man das als letztes, überflüssiges Bier für den Nachhause Weg, man trinkts ja eh nicht aus.

Geschmack.
Da halte ich mich raus, is doch Bier, schmeckt kalt, manchmal isses auch warm. Anders als Wein und Cocktail, weniger Zitronensäure als ein Caipi.

Auch wenn Holsten, Berliner und Becks (jaja, ich weiss, kommt von woanders, aber Herr Lehmann und so…) nicht mit dabei waren, das sind eindeutig Punkte für Hamburg, zum ersten Mal gewinnt die Hansestadt deutlich, Flaschenglasklar und Astrarein.

Astra Hopfenkaltschale vs. Kindl Plörre Berlin 4:0

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.