Erste Wohnung Hamburg vs. Berlin

In knapp zwei Wochen werde ich umziehen in die neue WG.
Dort warten dann eine Flatrate, ein offener Kamin, ein großes Wohnzimmer, ein funktionierender Luftschutzbunker im Garten und eine neue Mitbewohnerin auf mich.
Der Vergleich zwischen erster Wohnung HH/Berlin hinkt natürlich etwas, aber was soll.
In Berlin war meine erste Wohnung, die ich zusammen mit meiner Ex-Frau bewohnte, eine kleine Ein Zimmer Bude in F’Hain, in der Revaler Str.
Mein erstes Berlin Getränke nach dem Umzug habe ich in der Blechbilderbar/Con Mux getrunken und später am Abend sind wir zu zweit in Pauls Metal Eck abgestürzt.
Beides ist ja in der Simon Dach Strasse und waren damals auch die Einzigen Läden dort, ich glaube der Pizzafuzzi war auch schon da, ansonsten war die Strasse von gepflegter Osttristesse und diversen Abstufungen von Grautönen bestimmt.
Das hat sich inzwischen erheblich geändert, aber das ist eine andere Geschichte.
Die sechs Monate in der ersten Berliner Wohnung waren unglaublich aufregend, ohne Geldsorgen aufgrund des Stahlwerksgehalts und ich hatte soviel Sex wie noch nie zuvor und auch nie wieder.
Das lässt sich schwer überbieten aber jetzt kommt der Joker für Hamburg, die Mitbewohnerin.
Im Nachhinein ist die Mitbewohnerin von Berlin die schlimmste Person die ich überhaupt jemals kannte.
Meine Mitbewohnerin in Hamburg ist da Lichtjahre anders und auch schon Eifersüchtig auf meine Neue Mitbewohnerin.
Davon abgesehen ist die erste Wohnung in Hamburg schöner, heller, aufgeräumter und einfach einen Zacken netter als das Loch in Berlin.
Wie die erste Zeit hier ablief kann man ja im Blog lesen, dass muss nicht wiederholt werden.
Darum, Mitbewohnerin sei dank, steht es bei der ersten Wohnung Hamburg vs. Berlin 2:0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.