Die Sache mit der neuen Waschmaschine. Es treten auf: Otto.de, Notebooksbilliger.de, Electrolux, Privileg und Siemens

Wir hatten zehn Jahre lang eine Waschmaschine von Electrolux.

Unsere Electrolux war zuletzt sehr sehr laut. Zum im folgenden Video hörbaren Schaden der Dämpfer gesellte sich neulich noch ein Lagerschaden. Die Maschine war entsprechend noch viel lauter als im Video zu hören und mit Lagerschaden dann eben auch nicht mehr betriebssicher.

Eine neue musste her.

(aus Gründen der Nachhaltigkeit nutze ich Zeug, bis es kaputt geht, denn nichts verbraucht mehr von allem als ein neues Dings. Das spart auch Geld und darum hatten wir für lange Zeit eine sehr sehr laute Waschmaschine)

Unser Budget reicht nicht für eine 1200€ Miele Maschine, was auch völlig ok ist, denn 1200€ für eine sich in Wasser, unterschiedlich schnell, drehende Blechtrommel zu zahlen macht mir Bauchschmerzen (ja, ich weiß, dass moderne Maschinen mehr können, aber was davon braucht man? Die letzten 100 Jahre hat es auch ohne den ganzen Firlefanz funktioniert).

Nach diversen Stunden im Internet hatte ich zwei Maschinen in der engeren Auswahl.

Privileg / Otto

Eine 8 kg Maschine von Privileg. Extrem gut im Preis. Mit so Waschmitteldosierungs-Dingens (mehr dazu später) und alles bei Otto.de mit super Service, Lieferung, Lieferzeit, E-Mails, Call Center, alles wirklich absolute Spitzenklasse in Sachen Online Shopping für Waschmaschinen.

Privileg Waschmaschine PWF8 A+++ Ed. 50, A+++, 8 kg, 1400 U/Min

Warum 8kg?

Wie sind zu viert und haben nicht unerheblich viel Wäsche. Eine 8kg Maschine lohnt sich bei uns. Ausserdem passen Kissen und so da endlich auch rein.

Die qualitativ hochwertigere, aber auch teurere Wahl fiel auf eine 8kg Maschine von Siemens, bzw Bosch, bzw BSH Hausgeräte GmbH.

Kurzer Einschub zu BSH

Das gehört nur noch Bosch, war auch mal Siemens und die BSH baut eben Haushaltsgeräte zusammen und klebt (vereinfacht gesagt) unterschiedliche Markenaufkleber auf das Gerät. In diesem Fall Siemens, es gibt die Maschine baugleich aber auch von Bosch. Das Bedienfeld ist dann etwas anders, aber die Maschine an sich ist gleich.

Ausser Bosch und Siemens baut die BSH auch Geräte mit Aufklebern von Gaggenau, Neff, Junker und Viva. Im Ausland auch Thermador, Balay, Coldex, Constructa, Pitsos, Profilo, Ufesa und Zelmer. Das finde ich faszinierend.

Es dauert ewig, bis man dazu Informationen im Internet findet, denn Hinweise, welche Maschinen baugleich sind, sich im Preis aber teilweise doch deutlich unterscheiden, sind nur schwer zu finden. Es lohnt sich aber, denn man kann spürbar Geld sparen.

Zurück zur Waschmaschine

Die Wahl fiel auf Siemens WM14Y74D
(bei idealo: http://goo.gl/6OOK2Y) bzw
Bosch WAY28742 (bei idealo: http://goo.gl/pqf7cZ).

Da ich Otto gut finde, bei denen auf den Barcamps Hamburg inzwischen kiloweise Mettigel gegessen habe und mit unserem dort gekauften Privileg Edition 50 Geschirrspüler sehr zufrieden bin, bestellte ich die Maschine von Privileg bei Otto.

Das macht bei Otto echt Laune. Alles funktioniert, kein bescheuertes, nerviges Upselling von irgendwelchen Dingen, nein, alles so, wie es sein soll.
Anschauen, klick, klick, fertig, Maschine gekauft.

Drei Tage später war die Maschine im Haus. Geliefert wird bei Otto natürlich mit Hermes. Die waren pünktlich, freundlich, haben alles angeschlossen und die alte Maschine mitgenommen. Eines von beiden wurde (waren es 15€?) in bar gezahlt, alles andere läuft auf Rechnung.

Man merkt, dass ich sehr zufrieden mit jeglichem Onlineshopping bei Otto bin.

Die Maschine selbst war ok, aber zu laut. Und irgendwie labbelig. Mir fehlt ein Wort dafür, aber eine neue Maschine, die gerade und fest steht, soll nicht vibrieren und wackeln. Ein wenig wäre ok, aber diese Maschine hier war in sich so „weich“, dass die eben Bewegung beim schleudern hatte. Dazu war sie mir auch zu laut.

Laut im Sinne von „wenn ich jetzt knapp 500 Flocken ausgebe, dann soll die bitte auch sehr leise sein“.

Features Privileg

Abgesehen davon ist die Maschine ok, sie hat so eine sehr coole Energieverbrauchsanzeige. Sehr simpel und ungenau, aber genau so macht es Sinn, denn ich sehe jedesmal sofort „oh, Buntwäsche 60 Grad verbraucht so viel? Ah! Pflegeleicht auf 40 Grad so wenig? Yeah“.

Ausserdem sagt die Maschine, wenn man die Wasserhärte und nötige Waschmittelmenge vorab einmalig eingibt, wie viel Waschmittel sie braucht. Die Maschine dreht dann ein paar Runden und sagt dann sowas wie 70ml oder so. Je nach Menge und Programm variiert das.
Das ist auch sehr cool, denn eigentlich dosiert man ja immer falsch und die Maschine hilft an dieser Stelle tatsächlich weiter.

Nach drei Maschinen Wäsche habe ich Otto angerufen. Zurückschicken, wie bei einer Jeans zu zalando, klappt bei einer Waschmaschine nicht, man muss da schon bei Otto anrufen und die holen die Maschine dann ab.

Wieder mit Hermes, wieder alles super, freundlich, pünktlich, es ist ein Traum.

Siemens / Notebooksbilliger.de

Zwischenzeitlich, am Pfingstsamstag, hatte ich die andere Maschine, die von Siemens, bei Notebooksbilliger.de bestellt.

Inzwischen verstehe ich nicht, warum Notebooksbilliger.de so gefeiert wird. Ich bestelle da nichts mehr.

Klar, der Preis war gut, die Machine kostete 619€ zzgl 39€ für die Lieferung.

Aber alles andere nervt mich bei Notebooksbilliger.de

Allein, dass es da jedesmal im Bestellprozess zwei, drei oder vier Optionen für alles gibt, nervt. Extra Garantie hier oder gleich vier Varianten für den Versand, Verpackung entsorgen kostet 5€ (ernsthaft?), etc.

Ich verstehe den Business case dahinter, aber meine Güte, muss das sein? Ich finde das alles sehr unaufgeräumt, anstrengend und nervig.

Erst kommt eine dieser nervigen, unverbindlichen Bestellbestätigungen. Dann, später, die Auftragsbestätigung. Warum? Klar, ich weiß warum, aber das will doch niemand haben, es geht auch ohne, siehe Otto.

Dann kommt erstmal nix. Tagelang. Die Privileg Maschine war bereits abgeholt, aber bei Notebooksbilliger.de passiert nichts.

Dann kommt eine Benachrichtigung, dass jetzt mal ein Lieferschein gedruckt wurde. Dann wieder nichts.

Telefonische Nachfragen sind schwierig, denn an der Hotline wartete ich zweimal knapp 15 Minuten. Die Auskunft war dann auch eher unbefriedigend.

Eine Mail an den Support braucht auch Tage, bis es eine Antwort gibt.

Lichtjahre

Alles Lichtjahre entfernt von dem was Otto oder Amazon schaffen. LICHTJAHRE.

Nach einer Woche war die Maschine dann bei DHL und fuhr drei Tage lang durch die Gegend, bzw stand in irgendwelchen Lagern, bis sie dann bei uns ankam.

Die Herren von DHL waren freundlich, trugen die Maschine bis kurz vor den Aufstellungsort und waren nach ca 45 Sekunden wieder weg.

Die Pappe und Folie entfernt, Transportsicherungen raus geschraubt, alles angeschlossen und voila, da ist sie.

https://vine.co/v/i9hwID7MqTa

Die Qualität ist tatsächlich eine andere. Es gibt eine Magnetische Karte mit einer Übersicht über die Programm, die hängt hier jetzt und ist praktisch.

Es gibt einen Schlüssel um die Transportsicherungen zu entfernen, auch praktisch.

Die Maschine fragt beim ersten einschalten, nachdem sie „Hallo. Danke für den Kauf einer bla bla bla…“ sagte, ob die Transportsicherungen auch wirklich entfernt wurden.

Alles sehr schick.

Sie ist leise, leuchtet blau und hat innen ein Licht. Braucht man zwar nicht, ist aber toll.

Es gibt diverse Fleckenprogramme, ein Programm für Kopfkissen, die Maschine wiegt die Wäsche und gibt auch eine Dosierempfehlung fürs Waschmittel, das passt alles soweit.

 

Meine Kolleginnen sind inzwischen schon total genervt von meinen Geschichten zu Waschmaschinen. Es wird Zeit für ein neues Thema.

Glücklicherweise habe ich mich in den letzten Wochen extrem ins Thema WLAN Empfang im Haus verbessern generdet. Aber so richtig. Fünf verschiedene Router getestet und alles, ein großer Spaß. Damit mache ich dann weiter, wenn meine Begeisterung für die Waschmaschine nachgelassen hat.

Damit ich sie später wiederfinde, noch das Gelöt von Twitter.

 

8 comments

  1. Sven says:

    Hahaha, die leuchtet blau – wow, dann würde ich auch alle hängenbleibenden Socken der Kids endlich wiederfinden. Wir hatten damals als unsere Privileg den Geist aufgab bei otto ne BSH bestellt – wackelt und hat Luft. Noch ist sie recht leise. Mal sehen, wie lange noch… ich komme dann auf die leuchtende Variante bei dir zurück und erkundige mich noch mal…

  2. Micha says:

    Abgesehen von der Frage, wo Du gekauft hast. Wie fiel die Entscheidung welche Maschine, welcher Hersteller es werden soll?

    Hintergrund: nach 12 Jahren hat meine Siemens den Geist aufgegeben, das Steuerungsmodul ist defekt und würde mich 300 € kosten. Daher such ich jetzt auch eine neue.

    • Nicht lange. Ein paar Tage? Das ging. Ich wusste ja, was ich wollte. Dieser Direktantrieb stand auf der Liste, dazu 8kg, keine super billig Maschine. Da wird die Auswahl dann schon erheblich kleiner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.