Dialekt Hamburg vs. Berlin – Ausgabe 4.312

Am Freitag kommt FIL nach Hamburg. Er freut sich bereits sehr auf Hamburg und auf Facebook schreibt er in Hamburgisch. Und Alma Hoppe redet auch mit. Schönes Intro.

Fil Übrigoins ( if that s even a word ) : ech spiel am freitag NECH im Polittbürou wie sonns, sonderns bei Alma Hoppe in Pfeffersackbüttelblatt oder wie das nu heisst. Und am samstag auch. Verändärung, nuddee, mol was anners, büschn gediegener, büschn mehr koulee, weissu, muss auch mol sehn wou du blaibs

Alma Hoppes Lustspielhaus Wieso Geld? Davon war nie die Rede… wir dachten du lebst vom Applaus. Freuen uns aufs Wochenende mit dir.

Quelle: Facebook – büschn gediegener, büschn mehr koulee

Was ein nuddee ist, keine Ahnung. Darum mal schnell den Dialektomat ausgepackt und losgelernt. Es gibt leider einen gravierenden Unterschied zwischen Berliner- und Hamburger Dialekt. Hamburgisch funktioniert NUR gesprochen. Gelesen sieht es immer bescheuert aus, im Gegensatz zum Berlinerischen, das funktioniert größtenteils auch gelesen.

Bestes Beispiel: Spitze Stein. Das ist Hamburgisch. Liest sich aber normal. Doof, was? Das scharfe S muss man sich dazu denken. Als Serviceorientiertes Blog habe ich natürlich keine Kosten und Mühen gescheut, kurz das Internet gefragt und diese Hamburger Perle des Dialekt aus der Schale gepellt gepallt.


Dialektatlas #111 – Hamburgerisch 1/2 Video direkt Link


Dialektatlas #112 – Hamburgerisch 2/2 Video Link

In Schriftform hatte ich das ja schon. Asterix Mundart – Hamburg vs. Berlin inkl. hessischbonustrack

Heute gibt es einen Bonuspunkt für fil.

Dialek Hamburg vs. Berlin – Ausgabe 4.312 1:0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.