Das erste Baby 2007 Hamburg vs. Berlin

Das hatte ich letztes Jahr schon, muss diesmal auch sein.
Das erste Kind 2007 Hamburg – Berlin.
Laut Hamburger Abendblatt gewinnt Hamburg, bereits um 0:07 Uhr wurde das erste 2007-Kind in Hamburg geboren. Glück für die Eltern, jetzt gibt es Elterngeld, den sieben Minuten sei Dank.

Etwas mehr Zeit hat sich, laut Berliner Kurier, das 2007-Kind in Berlin gelassen, um 1:03 war es da. Auch hier gibt es Elterngeld.

In Hamburg war es ein Junge, nennt sich Danny, in Berlin war es ein Mädchen und sie heisst Inka Angelina. Die kleine I-Ahh tut mir jetzt schon leid, das wird nicht einfach mit so einem Namen.

Die besten Glückwünsche an die Eltern und alles Gute für die Kleenen.

In Hamburg gab es das erste Neujahrsbaby 2007, daher:
Das erste Baby 2007 Hamburg vs. Berlin 7:0

4 comments

  1. bosch says:

    Herzlichen Glückwunsch an die Eltern auch von meiner Seite.

    Aber worauf hat man bei allem Hauptsachegesundundso bei den diesjährigen Neujahresbabys am meisten geachtet? Auf das liebe Geld natürlich. In Sachen Elterngeld gewinnt bei Deinem vergleich nämlich eindeutig Berlin. Die Hamburger Eltern wären nach der alten Regelung besser gestellt. Aber vielleicht ist das der erste Schritt gegen das arm- und sexysein. Egal: hauptsache gesund.

  2. Enrico says:

    Namen sind Geschmackssache und Inka Angelina klingt sehr gut. Was ist daran auszusetzen? Inka muss einem damit sicherlich nicht Leid tun.

  3. svensonsan says:

    Der Name an sich ist toll. Keine Frage. Inka ist super, ich finde Namen, die man nicht mehr in einen Spitznamen umwandeln kann, sehr gut.

    Aber wenn die fiesen Kinderartenkinder nur die Initialen nehmen, denn heisst sie eben I-A.

  4. Enrico says:

    Inka Angelina ist doch kein Doppelname. Inka ist der Rufname, Angelina der zweite Name. Außenstehende werden sie also als Inka kennen.
    Aber selbst mit Doppelnamen werden die wenigsten mit ihrem vollständigen Namen gerufen. Ich kenne einige mit Doppelnamen, die aber eigentlich nur verwendet werden wenn sie ermahnt oder gescholten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.