Baguette Hamburg vs. Berlin

Ein Baguette in Hamburg, direkt bei mir in der Strasse, eine Minute die Strasse runter gibt es so nen kleinen Pizza, Döner, Tabak, Spätkauf und nach anfänglichem Zögern habe ich mich mal hinein getraut, und siehe da, völligst unerwartet gibt es dort die dicksten, längsten und fast leckersten Baguettes von die ganze weite Welt für kleines Geld.
Der Kiosk in Berlin hatte nur Bulletten, die waren auch sehr legendär, vor allem weil sie nach vier Tagen erst so richtig lecker wurden, dann „aber mit richtig viel Senf“, laut Kioskbesitzer Bernd, und sie hatten so eine faszinierende Konsistenz, leicht knackig und trotzdem fruchtig, irgendwie schmeckten die so richtig nach Berlin.
Lag wohl am Senf, dem Geruch im Laden, den nie geputzten Fenstern und den drei Jungs die immer, egal zu welcher Tageszeit in der Ecke vor der Glotze saßen und den Kiosk mit Zigaretten zu pafften.
Allerdigs sind diese lebensgefährlichen Abenteuer Bulletten in der Isländischen Strasse kein Vergleich zu den Teilen hierzulande.
Fressen in der eigenen Strasse am Assi Kiosk Hamburg vs. Berlin 1:0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.