Adventskranz Hamburg vs. Berlin

Neulich war ich am Rauhen Haus in Horn (oder Hamm, ich habe nicht genau aufgepasst).

Nette Gegend, sieht aus wie Spandau in hanseatisch. Jede Menge rote Backsteinhäuser, mit denen man super Witze machen kann. So etwas wie „in dem roten Haus da vorne habe ich mal gewohnt“ oder „der Kiosk ist da vorne in dem roten Haus“.

Zwischen all den vielen roten Backsteindingern findet man das Rauhe Haus.

Idyllisch gelegen, es gibt einen kleinen Weiher nebenan, jede Menge Eichhörnchen jagen sich über die Bäume hinweg um sich anschließend zu paaren, viele große, schwarze Vögel fressen unschuldige Tauben, Muddies und Hunde gehen spazieren und mittendrin eben das Rauhe Haus.

Bitte aufpassen, jetzt kommt Sozialpädagogen und Kirchengemeinde Geheimwissen.

Im Rauhen Haus wurde der Adventskranz erfunden.

Ja, den hat jemand erfunden, wusste ich natürlich auch nicht. Johann Hinrich Wichern, der nebenbei Gründer des Rauhen Hauses ist, hat den Adventskranz erfunden. Für die Kinder in seinem Heim, er hatte wohl keine Lust mehr ihnen zu sagen, wie lange sie noch bis Weihnachten warten müssen und schwupps, der Adventskranz war geboren.

Anfangs hatte er noch 24 Kerzen, wurde dann bestimmt zu teuer und da waren es nur noch vier Kerzen. Reicht ja auch, man muss ja nicht übertreiben.

Das war wohl im Jahr 1839, noch gar nicht so lange her.

Da kann Berlin nicht mithalten, in Berlin wurde die Thermoskanne erfunden, aber eben nicht der Adventskranz, der gewinnt heute.

Adventskranz Hamburg vs. Berlin, irgendwie romantisch und so, mit Kerzen, voll dit Teil, ich sag mal: 24 : 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.