Flickr Zensur in Deutschland – Germany takes control

Titel volle Pulle geklaut bei: nowpublic.com Flickr Filtered: Germany takes control. Für die Feed-Leser: Dieser Artikel wird im Reader eurer Wahl beschissen aussehen. Lest ihn lieber im Blog. Ich bitte, dies zu entschuldigen.

Das hat zwar nicht mit Hamburg und Berlin zu tun, aber es regt mich auf und darum kommt das hier rein. Ausserdem ist das ein absolut mustergültiges Lehrstück für alle Web2.0 Community-Seiten bezüglich:
Wenn man die User anpisst, pissen die eben mit den ihnen gegebenen Möglichkeiten zurück..

Zur Erinnerung: Flickr hat im März einen Safe-Search Filter eingebaut. Pünktlich zum Start der deutschen version wurde dieser Filter Standard für User aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Diese Kindersicherung lässt sich nicht abschalten.
Klingt erstmal nicht schlimm, Kindersicherung ist an sich eine gute Sache.

Aber:

  • Ich bin Volljährig, ich möchte selbst bestimmen, was ich sehe und was nicht.
  • Ich kann einen Teil meiner eigenen, selbst hoch geladenen Bilder, nicht mehr sehen, da sie scheinbar nicht safe-genug für mich sind.
  • Als zahlender Flickr-User bin ich darüber natürlich extrem angepisst
  • Ich wurde nie gefragt, ob ich den Änderungen der AGBs oder was auch immer zustimme, ich wurde vor vollendete Tatsachen gestellt.
  • Den Filter kann man mit einem US-Yahoo Account im Handumdrehen umgehen und er ist damit vollkommener Schwachsinn.
  • Technisch ist der Filter so wieso lachhaft. Bilder in Flickr kann ich nicht sehen, die Bilder, die ich z.B. im Jovelblog eingebunden habe, sind weiterhin sichtbar. Siehe: Urlaubsvertretung – Vorstellung. Im Blog klappt das, klick aufs Bild bringt dann eine „This photo is unavailable to you.“ Meldung.
  • Für mehr technischen Flickr-Daddel-Kram, siehe: de-bug.de – Flickr: Gestern Party, heute Kater

Jetzt kommt der Spaßteil.
Aktuell wird Flickr überschwemmt mit Bildern, Kommentaren, Tags und Notes bezüglich Zensur (die eigentlich keine Zensur ist, Flickr ist keine Behörde).

Das sind die Möglichkeiten, die User bei Flickr eben hat und damit „protestieren“ die User.
Es werden tausende Anti-Censorship-Bilder hochladen, die User taggen und kommentieren wie die Weltmeister, Bilder werden als Favoriten gespeichert und mit Notes versehen, nur um, und das ist wichtig, die Interestingness der Bilder zu erhöhen.

Bilder mit hoher Interestingness werden von Flickr eben als interessant eingestuft und dadurch nach aussen getriggert.
Sie erscheinen auf Seiten wie popurls.com, dem Slickr-Flickr-Screensaver oder auf der Flickr-eigenen Explore Seite, die normalerweise stundenlangen Spaß beim Bilderschauen bietet.
Ein kleiner Haufen Menschen, hat es geschafft, das jetzt Menschen aus der ganzen Welt Flickr mit Bildern eindecken.

Die Welt wird über die nach aussen getragenen Bilder auf diesen Fehler aufmerksam und spielt mit beim kleinen Flickr-Protest Spiel.

Die Reaktionen von Flickr sind soweit, ich sag mal, verhalten, es wird im Prinzip nichts gesagt, angeblich geht es um Jugendschutz und das verwundert mich, ich komme ja schon die ganze Zeit aus Deutschland und wurde bislang auch nicht geschützt.
Warum das für ein Amerikanisches Unternehmen gelten sollte, verstehe ich so wieso nicht.

Dazu dann noch der große Hintergrund, soll auch mal erwähnt werden.
Flickr gehört Yahoo.
Yahoo gehört den Aktionären und die haben, vor kurzem, jegliches Anti-Zensur Gedöns gekippt.

Siehe: Yahoo kommentiert Chinas Flickr-Blockade, plant eine Anti-Zensur-Politik und die Gründung einer Menschenrechtskommission. Die Aktionäre kippen diese Vorhaben per Veto. Sie interessieren sich mehr für die Talfahrt des Aktienkurses.

Das haben sie gut gemacht was?
Eben war Yahoo noch der vollkommen ok Web2.x Laden schlechthin. Mit del.icio.us und Flickr haben sie meine beiden Lieblingsservices und sich deutlich von Google abgehoben. Flickr und del.icio.us nutze ich täglich, die haben mein kleines Internet komplett verändert.

Ich könnte gar nicht mehr ohne del.icio.us und Flickr ist eigentlich eine der großartigsten Webseiten überhaupt auf der Welt. Stundenlanger Spaß mit den unglaublichsten Bilder die es gibt.

Das ist jetzt leider vorbei.
Sämtliche Yahoo- und Flickr-Karmapunkte gehen gegen Null.
Wenn Yahoo sagt, Zensur ist uns Rille, macht lieber was für den Aktienkurs, dann macht Flickr das eben und dann ist das eben so und ich suche mir etwas Neues.

Schade Yahoo, jahrelanges Vertrauen in 36 Stunden verspielt, das muss man auch erstmal schaffen.

Oder ich hole mir einen US Yahoo Account.

Falls jemand mehr wissen will, kann er sich in folgenden Beiträgen schlau machen:

  • Ist das in der Print-Ausgabe? welt.de Flickr wehrt sich gegen Zensur-Vorwürfe
  • Der Stern möchte eigentlich schreiben „Kommt doch alle zu View, ist auch ganz toll“ traut sich aber nicht: „stern.de Ärger bei Flickr: Die neu gestartete deutsche Version des Bildportals im Internet enthält seinen deutschen Nutzern Fotos vor, die angeblich Anstoß erregen könnten. Die deutschen Flickr-Fans schimpfen über Zensur und beharken die Datenbank mit Protestbildern.
  • Yahoo redet mit sich selbst: news.yahoo.com Der Internet-Konzern Yahoo! hat die Entscheidung verteidigt, in der deutschen Version der Foto-Tauschbörse Flickr zahlreiche zum Beispiel erotische Aufnahmen zu sperren. Man habe mit den Einschränkungen Vorgaben der deutschen Gesetzgebung erfüllen wollen.
  • Die erste offizielle Antwort von Yahoo Deutschland bei ringfahndung.de Nach Stewart Butterfield meldet sich inzwischen auch Yahoo! Deutschland zu Wort. Wie verschiedentlich vermutet, ist es wohl der ungewohnte Umgang mit dem strengen deutschen Jugendmedienschutz, der zu diesen strickten Maßnahmen führte, die weite Teile der Blogosphäre erregen.
  • Muss man lesen: Technorati Suche: blog posts about flickr
  • Muss man lesen: Google Blogsuche: flickr
  • Flickr Backup leicht gemacht: blog.oliver-gassner.de Flickr Backup is a Java application that allows you do download your photos and back them up to your harddrive or to media. This is useful if your local harddrive goes bad and you don’t have a current backup.
  • Einer der ersten Artikel dazu bei pl0g.de: Neuer Aufstand bei Flickr. Nachdem es letztlich schon “schwere Zusammenstöße” zwischen den Flickr-Administratoren und den Benutzern wegen Zensur verschiedener User gab, veranlasst die Sperrung von Fotos, die als “nicht sicher” eingestuft wurden” einen Aufschrei unter den deutschen Nutzern. Wenn man einen deutschen Yahoo-Account (also beispiel@yahoo.de) hat, lässt sich der so genannte Safe-Search Filter, der Benutzer vor unpassenden Inhalten schützen soll, nicht mehr deaktivieren.
  • Don testet die Alternativen zu Flickr: don.antville.org Ich habe auf die schnelle mal ein paar Alternativen zu Flickr ausprobiert, die ich kenne oder die in den Kommentaren genannt wurden.
censored
censored
uploaded by
kosmar.

And so on.
Besonders bei Technorati und der Google Blogsuche wird man sehr viele Texte dazu finden.

Viel Vergnügen.

Ich werde jetzt weiter Bilder taggen, kommentieren und mit Notes versehen …

10 Gedanken zu “Flickr Zensur in Deutschland – Germany takes control

  1. Oder ich hole mir einen US Yahoo Account.

    Musst du gar nicht. Es reicht vollkommen aus, sich einen Account im europäischen Umland zu besorgen (z.B. U.K. & Ireland). Nur mit einer deutschen Yahoo!-ID bist du gef*#+$…

  2. Pingback: Kultur-Droge » Blog Archiv » Zu Umfrage
  3. thinkflickrthinkSchlechtes Beispiel, kann man leicht Filternuploaded by svensonsanDie User beharken Flickr weiter, aber Flickr, bzw. Yahoo, hat den Protest der Flickr User abgeschaltet.Nebenbei, diese ganz Flickr-Nummer kann man im Radio hören, bei Trackback. Als Podcast. und ein paar Notizen zur Sendung gibt es auch.Aber es geht hier um dieses Thema:

    Wir haben es (Anm. der nicht vorhandenen Redaktion: Interestingness nur für Fotos) vorübergehend ausgesetzt, damit Leute Dampf ablassen können, aber es ist nicht fair, andere in ihrem Flickr-Erlebnis zu stören, um sich verständlich zu machen. Quelle: blog.alex-degenhardt – Flickr- zensiert- den- Protest- gegen- die- Zensur via: alltagskakophonie.de – Erst blind. Jetzt mundtot.

    Free Germany! – 14.06.07Gutes Beispieluploaded by !BronkoSo geht das heutzutage. Man kann Filtern bis zum umfallen, liegt in der Natur einer Webseite und anstelle dieser thinkflickrthink-Grafik werden jetzt schöne Landschafts- Blumen- und Tierfotos im interesting photos from the last 7 days Explore-Teil von Flickr angezeigt.Das ist nicht wirklich neu, Flickr unterscheidet schon länger (immer?) zwischen Fotos und Grafiken und scheinbar war Flickr doch so cool und hat diese Unterscheidung mal eben ausgeknipst, um die Protestgrafiken im Explore-Teil zu zulassen.Das irritiert mich ein wenig und ich frage mich, ob die intern vielleicht Meinungsverschiedenheiten haben. Es könnte ja sein, dass Flickr beim Yahoo-Spiel nicht mitspielen will.An der Stelle wird es dann spannend. Möglicherweise geht jetzt dieses lustige Katz- und Maus Spiel los. Flickr will den Protest unterbinden, die User wollen aber ihre Bilder öffentlich machen.Es könnte ja sein, das die Zensur der Zensur alle Bilder der Against Censorship at Flickr Gruppe betrifft, muss aber nicht. Vielleicht filtern sie nach Tags, beispielsweise Tags / thinkflickrthink. Wer weiß das schon genau, ausser Flickr? Think Flickr, Think!Gutes Beispieluploaded by waldheinzFakt ist aber, dass bereits gefiltert wird. Hinter den beiden genannten Links findet man jede Menge Fotos, die Zahl der Grafiken nimmt eher ab. Diese Fotos landen nicht mehr im ‚öffentlichen‘ Teil und werden dadurch auch nicht mehr nach aussen getriggert.Flickr kann eben filtern bis der Arzt kommt, allerdings kann Flickr nur reagieren, die User legen vor und Flickr rennt hinterher. Das ist ein generelles Problem mit solchen Community-Nummern und das bleibt spannned.Solange die User auf Grafiken verzichten und richtige Fotos online stellen, tja, mal sehen wie das wird, ich kann mir nicht vorstellen, das die Maschine Fotos, wie hier zu sehen, automatisch als Protestfotos erkennt.Das sagt Flickr ja selbst, bzw. das steht zwischen den Zeilen.Grafiken nein, Fotos ja. Daher müssten solche Bilder eigentlich weiterhin angezeigt werden.Ich schaue mir jetzt die Protestfotos an. Da sind teilweise sehr coole Sachen dabei. Viele Leute haben eben viele Ideen, das kann man sich dort ansehen und da erfüllt Flickr wieder seinen Zweck: Fotos anschauen.Wer die ganze Flickr-Nummer verpasst hat und nicht weiß, was das hier soll, kann sich folgendes ansehen:Flickr Zensur in Deutschland, Singapur, Hong Kong und Korea undFlickr Zensur in Deutschland – Germany takes controlÄhnliche Beiträge

  4. Pingback: silence, not death at BureauBlumenberg
  5. @Ralph Eigentlich habe ich einen amerikanischen Yahoo Account.
    Die Länder im Account sind England und Frankreich, bei Flickr selbst finde ich nichts, wo ich das ändern könnte.

    Trotzdem sehe ich nicht alle Fotos. …

  6. Gib mal bei Yahoo Clever einen Yahoo kritischen Kommentar ab. Dann schaust Du mal,ob Du ihn wiederfindest.Ok,dieser Clever Mist ist Kinderkacke,Hab es aber aus Langeweile und schlechtem Wetter mal probiert. China ist näher als wir glauben

Schreibe einen Kommentar