Wir können ja Freunde bleiben – Hamburg vs. Berlin

In der Top-Five der Sätze die man nicht hören will steht ziemlich weit oben: „Wir können ja Freunde bleiben“. Die restlichen vier fallen mir gerade nicht ein.

Da ich heute diesen wunderbaren Comic „Wir können Freunde bleiben“ von Mawil gekauft habe, mit schicker Widmung, und ich ziemlich begeistert von dem Buch bin kommt endlich der bereits hundertmal begonnene „wir können ja Freunde bleiben“ Artikel.

Wer noch ein Geschenk für ’nen Kerl sucht, für jemanden dem auch High Fidelity gefallen würde, für so jemanden ist das genau richtig. Unbedingt kaufen. Allein wegen der „ich könnte mich heute noch in’n Arsch beissen“ Seite. Gibt es bei Reprodukt.

Das kann ich alles sehr gut verstehen.
Wir können doch Freunde bleiben stand in Berlin auf einem kleinen Zettel in meinem Briefkasten. Ich war für eine Woche weg und finde sowas. Darunter stand „bin jetzt mit Mitbewohner zusammen“.
Danke, so ist Berlin, gleich auf’n Punkt. Da weiss man wenigstens woran man ist. Zettel zerknüllen, ab in die Tonne damit, das wars dann. Ende Gelände, war schön gewesen, betrinken und jemand anderes knutschen.

Nicht so in Hamburg, hier traf mich dieses Jahr auch dieser Satz, aber ohne Zettel zum wegschmeissen, ohne solch eine deutlich Ansage, nur dieses wischi-waschi-ich-will-es-eigentlich-auch-nicht Gerede. Ganz schlimm war das, hat gar keinen Spaß gemacht. Auch hier war ich für ein paar Tage weg, komme nach Hamburg zurück und denn sitzte ich im Zimmer und höre diesen Satz. Wir können doch Freunde bleiben. Ich hasse das ja. Warum bekommt man in der Schule nicht beigebracht, dass man so etwas nicht sagt? Was soll man darauf antworten?
Prima! Wir bleiben Freunde und ich komme jeden Donnerstagabend zum Ficken Vögeln Blowjob Videoabend knutschen Essen?
Ne, ne, ne, und denn meinte sie das auch noch ernst, das war ja das allerschärfste. Da kann ich mir ja gleich dreimal am Tag nen Hammer vorn Kopf hauen, das hat ungefähr die gleiche Wirkung.

Da lese ich lieber einen Comic, freue mich über die Katze die sich wiederum über mich freut und Wii machen uns jetzt nen lauen Abend.

Vorher noch schnell Punkte verteilen.
Mal sehen, in Hamburg hat dieser Satz mein cholesteringeschwängertes Herz doch sehr mitgenommen, in Berlin war das eher übersichtlich, daher Punkte für Berlin. Reprodukt und Mawil kommen auch aus Berlin, das gibt extra Punkte.
Wir können ja Freunde bleiben – Hamburg vs. Berlin 1 : 2845

4 comments

  1. Alfred says:

    Sei gegrüßt,
    ich habe die netten Worte sowohl in Hamburg als auch erst kürzlich in Berlin vernommen, bin aber zu einem andern Ergebnis gekommen. Der Gruselfaktor war zwar in Hamburg größer, da es den selben Wortlaut hatte aber keine emotionale Hürde bedeutete. Anders in Berlin, wo einem erst das Herz herausgerissen und dann vor den eigenen Augen drauf rumgetrampelt wird…
    Also eindeutig Punkt für Hamburg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.