Web 2.0 Hamburg vs. Berlin

Das hört gar nicht auf mit dem Web 2.0 Kram.
Heute kann man sich den ganzen Kram ansehen, bzw. anhören.

Die Hamburger machen alles mit Video, auf next10years.com kann man sich die ganzen Beiträge als Video ansehen. Wer will, muss man aber ja nicht.

Aus Berlin wiederum kommt eine feine Radioperle. Auf Radio Fritz gibt es diese wunderbar verdaddelte Chaosradio Sendung.
Unbedingt hören, kann man prima nebenbei laufen lassen und man bekommt etwas über das ganze Web 2.0 Ding erzählt.
In der aktuellen Folge machen auch sie mit im lustigen „Web 2.0 -Verheißungen und Realität des neuen Webs“ Spiel.
Zur Sendung gibt es auch eine kleine Wikipedia-Seite.
Da kann das gesamte Radio in Hamburg eine dicke Scheibe abschneiden, da gibt es nichts vergleichbares, auch nicht ansatzweise, bekanntermaßen spielt das Radio in Hamburg nur in der Regionalliga, Berlin hingegen hat die Pole-Position.
So muss man Radio präsentieren, ich kann die ganzen Sendungen online hören, sie runterladen, dazu gibt es podcasts bis zum anwinken und der ganze del.icio.us-Technorati Tag-Alarm ist auch dabei. Und es gibt keine megahitsderachtzigerneunzigerunddasbestevonheute.

Das kontern die Hamburger Web 2.0 Enthusiasten SinnerSchrader mit Videos vom next10years Kongress, in hoher Qualität, nicht diese Porno-Pixel Qualität wie bei Google-Video, nix da, richtig schick ist das geworden. Jonny Haeusler mit Gittare in Farbe und Bunt.

Für die Videos fehlt mir ehrlich gesagt die Zeit und sie nebenbei nur zu hören macht auch nicht so richtig Spaß. Das funktioniert mit dem Radio besser, ist zwar etwas nerdig angehaucht, aber während die Jungs versuchen den ganzen Schnickschnack irgendwie als web2.0 zu definieren läuft fluffige Musik und während der fast dreistündigen Sendung wird Muddi deutlich schlauer.
Punkt für Berlin.
Web 2.0 Hamburg vs. Berlin 10:20

Update: Die Radiosendung ist ja ganz geiler Scheiss. Großartig, unbedingt anhören, warum hat die keiner zu dem next10years Kongres eingeladen? Anhören und schlau machen. Ganz wunderbar.

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.