Taxi Hamburg vs. Berlin

Taxi in Hamburg und Berlin.

Dazwischen liegen Welten. Egal ob beim Preis, bei Service, bei der Anzahl oder der Kurzstrecke. Taxis in Hamburg und Berlin sind komplett anders.

Die Hamburger Taxen sind seit neuestem die teuersten in Deutschland.

Bereits der Grundpreis, die „Einschaltgebühr“ steigt kräftig an. Bisher lag sie mit 2,40 Euro bundesweit unschlagbar niedrig. Jetzt klettert sie auf 2,60 Euro. Und auch die weitere Abrechnung ändert sich: Zahlte der Kunde bisher für die ersten zehn Kilometer je 1,68 Euro, so muss er künftig von Kilometer eins bis vier 1,80 Euro berappen und für die Kilometer fünf bis zehn 1,69 Euro. Dies macht vor allem Kurzstrecken erheblich teurer

Quelle: Hamburgs Taxis sind die teuersten

Kurzstrecken werden dadurch tatsächlich merklich teurer.
Vom Kiez nach Hause oder zum nächsten Kundentermin auf die Schanze – das sind die Touren die in der Masse gefahren werden und die werden eben deutlich teurer.

Das ist an sich nicht so schlimm. Alles wird teurer und der Sprit so wieso, darum passt das schon.

Erstaunlich nur, dass es in Berlin weiterhin so ‚billig‘ bleibt.

Liegt wohl an der höheren Zahl an Taxen, da kann man schneller einen Festpreis raushandeln. Das klappt in Berlin auch deutlich besser als in Hamburg. Die Hanseaten haben damit so ihre Probleme.

In Hamburg kommt ein Taxi für 517 Einwohner, in Berlin sind es nur 491 Taxen. Bei der Größe von Berlin und der Tatsache, dass Taxen eher in belebten Gegenden umherfahren, ist die gefühlte Taxidichte in Berlin schlimm deutlich höher.

Wie oft stand ich schon in Hamburg an der Strasse und es kam kein Taxi … so etwas gibt es in Berlin nicht, da kommt alle Nase lang ein Taxi um die Ecke.

Blöd, dass man über Hamburg jetzt das da sagen kann:

Damit hat Hamburg im Großstadtvergleich bundesweit die teuersten Taxi-Tarife. So kostet eine Zehn-Kilometer-Tour in der Hansestadt 19,94 Euro – in Berlin und München dagegen nur 17,66 Euro bzw. 17,70 Euro.

Quelle: Hamburger Taxi-Preise sind die höchsten in Deutschland

Das stimmt wohl und das wird durch die im Vergleich zu Berlin deutlich freundlicheren Taxifahrer nicht aufgewogen. Ausserdem gibt es in Berlin die Kurzstrecke, eine der sinnvollsten Erfindungen im Taxidings überhaupt.
Davon kann man in Hamburg nur träumen …

Darum gewinnt Berlin bei Taxi Hamburg vs. Berlin mit 419:517

11 comments

  1. manuel says:

    Gibts da nicht auch Mini-Cars? Sowas hab ich mal in Niedersachsen gesehen. Die fahren deutlich billiger, als ein normales Taxi, obwohl der Comfort etc. derselbe ist. Man muss nur sagen, man will ein Mini-Car.

  2. FFD says:

    Nicht zu vergessen: die undurchdachte Taxi-Spur am Hamburger Flughafen, die weltweit schlechteste, und das seit man sich erinnern kann (bei mir 1995). Kommen zwei Flieger gleichzeitig an, prügeln sich die Fahrgäste um die ankommenden Taxis.

  3. picaa says:

    also am günstigsten ist es in österreich, da habe ich oft gesagt den taxi fahrer : ich hab nur 5 euro , bringen sie mich nach hause ?:-) und es hat mehrmals geklappt

  4. Mainbube says:

    Über Taxinutzung in Hamburg, Frankfurt und anderen Städten habe ich mir schon selber unter – http://meiers.blogg.de/suche.php?str=taxi&table=entries – meine Gedanken zu diesem besonderen Dienstleistungsgewerbe gemnacht. Das Berlin nun wegen der Verhältniszahl Einwohner zu Taxifahrer gegenüber Hamburg gewinnt ist ein eher merkwürdiges Resultat, finde ich.

    In Berlin, wie in Hamburg und Frankfurt stehen in der City jede Menge Taxen rum, aber in Berlin-Marzahn bekommst Du sicherlich genauso schlecht ein Taxi auf Zuruf wie in Hamburg-Wilhelmsburg oder in Frankfurt-Griesheim.

    Wenn ich die Zahlen eher richtig im Kopf habe, dann gibt es eigentlich überall zu viele Taxen.

    Und mal zu FLO, was heißt hier Dorf mit den großen Bürotürmen? Mainhatten ist die kleinste Metropole der Welt und um ein vielfaches mit mehr Lebensqualität ausgestattet als unsere Hauptstadt.

  5. Stadtplaner says:

    @mainbube:

    Erstens ist das hier nur Spaß – jedenfalls finde ich es oft lustig, was und wie „bewertet“ wird. Also bitte nich zu ernst nehmen – gibt sonst Humorabzugspunkte für F/Main. ;-p

    Zweiten lach ich mich kaputt, wenn ich höhre, dass Mainahtten mehr Lebensqualität haben soll als Berlin … und dann auch noch „um ein vielfaches“ … na wenigstens holst du ordentlich Großmaulpunkte für Offenbach-West. Denn in dem Punkt liegen ja eigentlich Hamburg und Berlin weit vorne.

    Grüße aus dem Moloch!

  6. Karina says:

    Mir haben sie die Berger Straße in Frankfurt als Ausgehmeile verkauft… selten so gelacht… ich erinnere mich dunkel an Cappuccino mit Sahne; dann doch liebern Döner an der Yorckstraße in Berlin, ey!

  7. Hans says:

    In den meisten Großstädten gibt es doch mittlerweile Billiganbieter, die von Anfang an einen Fixpreis anbieten. Gilt das für Hamburg nicht? In Frankfurt jedenfalls ist es so…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.