Selbstanzeigen von Steuersündern Hamburg vs. Berlin

Mangels Schwarzgeldkonto kann ich mich nicht selbst anzeigen und auch keine persönliche Geschichte dazu schreiben. Aber in meinem ‚Hamburg Rerlin Radar‘ tauchen alle paar Tage Geschichten zu dieser ominösen Steuer-CD auf. Ich selbst glaube erst dann als an die CD, wenn man sie als Torrent runterladen kann.

Laugh-Out-Loud Cats #136
Quelle: Laugh-Out-Loud Cats #136. Kleiner Tipp: Winkekatzen sollen Glück bringen. Kauft euch eine, vielleicht hilft es ja gegen die Steuerfahndung.

Im Gegensatz zu mir haben viele andere Menschen keine Zweifel an der Existenz dieser CD, gibt es doch zahlreiche Selbstanzeigen von Steuersündern.

In Deutschland nähert sich die Zahl der Selbstanzeigen wegen Steuerhinterziehung der Grenze von 10’000. Das geht aus einem Bericht des Wirtschaftsmagazins „Capital“ hervor. … Täglich kämen rund 250 neue Selbstanzeigen hinzu. Ausgelöst wurde diese Welle durch den Ankauf der Schweizer Steuersünder-CD. Die Umfrage wurde bei allen Oberfinanzdirektionen und Finanzministerien durchgeführt. …

Quelle: tagblatt.ch – Täglich 250 neue Selbstanzeigen von Steuersündern in Deutschland

Im verlinkten Artikel werden dann auch die einzelnen Bundesländer in einer Art Rangliste gezeigt. Witzigerweise sieht das aktuell so aus:

  • Berlin (359)
  • Schleswig-Holstein (265)
  • Hamburg (218)

Ist das nicht komisch?

Hamburg, die Stadt mit gefühlt hundertmal mehr Millionären als Berlin liegt in Sachen Selbstanzeige sogar hinter den ganzen Milchbauern aus Schleswig-Holstein. Selten so gelacht. Großes Lob an die Berliner, die ihr Ostschwarzgeld jetzt zur Anzeige bringen. Allerdings sind die Berliner im rechnerischen Durchschnitt noch schlechter als die Hamburger.

Da geht noch was in Hamburg.
Gebt mal Gas Kinder, 218 Anzeigen bei so vielen Millionären und Gastronomen? Das kann doch gar nicht sein, das müssten mind. viermal so viele sein.

Bis dahin führt Berlin vor Hamburg.
Selbstanzeigen von Steuersündern Hamburg vs. Berlin 218:359

3 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.