Sauna Hamburg vs Berlin

Warum gibt es in Hamburg keine kleinen, preiswerten Hinterhof-Saunen?

Dachte ich bis vor ein paar Wochen und habe dann die Osho Sauna gefunden.

Verständlicherweise habe ich keine Lust für einen einfachen Saunabesuch mit drei Saunagängen 15 Euro zu bezahlen.
Vollkommen albern, ich will kein Wellness- Relax- Licht- Klang- Schwachsinnsgedöns in einem riesigen Bäderland-Spa, ich will in eine finnische Sauna.
Einfaches Prinzip, funktioniert seit Ewigkeiten.
Ankommen, ausziehen, 3-4 Mal schwitzen und abkühlen, danach vom Fahrrad fallen vor Erschöpfung und vollkommen glücklich im Bett landen.

Ich vermisse ‚meine‘ Kaminsauna im Prenzlauer Berg in der Bornholmerstr.
Der Eintritt ist nur halb so teuer wie im HolthusenSpa, die Sauna war gepflegt, sauber, es gab Hammerspitzenmässige Aufgüsse, man trifft den halben Kiez, man wird nicht genervt mit irgendwelchen bei Ikea gekauften Lichterketten und kleinen Buddhafiguren und kann einfach in die Sauna gehen.

Ganz so wie es sein soll.
Nicht dieses Event-Ding sondern eine Sauna für Menschen, die eben alle zwei Wochen einen Aufguss brauchen.

Halbwegs in diese Richtung geht die Osho-Sauna in der Karolinenstr. Klein, gemütlich, sauber und nicht ganz so teuer wie diese Bäderland-Dinger.
Ich war da zwar erst einmal, werde aber wiederkommen.

Bei meinem Besuch dort musste ich mich arg zusammenreissen um nicht laut loszulachen.
Die machen dort voll auf „Raum der Stille“ und es gibt leider die bereits erwähnten Lichterketten und kleine Buddhafiguren und scheinbar meinen die das Ernst. Wann wird einem die Sauna schon flüsternd erklärt obwohl niemand sonst im Raum ist?

Das fand ich dann doch etwas stulle, vor allem weil das „Raum der Stille“ Konzept in einer 80qm kleinen Sauna sehr schwierig wird, wenn jemand eine Dusche anstellt. Wasser rauscht nunmal und ist dann plötzlich sehr laut.

Abgesehen von diesem konzeptionellen Fehler ist das eine dufte Sache. Hingehen, schwitzen und so weiter.

Trotzdem vermisse ich die kleinen Hinterhofsaunen aus Berlin.

Wer nix wird wird Wirt, sagt man ja.
Wenn aus mir nix wird mache ich in Hamburg eine kleine Hinterhofsauna auf.

Sauna Hamburg vs. Berlin 1:5000

9 comments

  1. Markus says:

    Du spielst dich auch gerne Badminton? Bei vielen Sportzentren ist auch immer die Sauna mit im Preis inbegriffen (zum Beispiel bei Cabriosport in Wandsbek, wo ich sonntags immer spiele).
    Vielleicht kannst du dann ja auch mal Sport und Schwitzen verbinden. Das hat zwar nicht den Charme der Hinterhofsaunen, die du aus deiner Berliner Zeit vermisst, ist aber zumindest eine ökonomisch interessante Alternative.

  2. Auch Volker says:

    Sauna auf machen finde ich gut. Sauna kann man für 1000 EUR kaufen und Keller gibt es genug.

    Muss gerade jemanden briefen für einem Nerveckenbanner, den es hier mal gab? Wo ist denn der?

    Gruß, Lascana Volker

  3. Ja, nicht immer ist alles, was „Ruhe“ heißt auch wirklich „Ruhe“ ist. Manchmal „schreit“ halt die Umgebung regelrecht, so dass man schon die Augen abkleben muss, um endlich Wellness zu haben. So ein Overkill wie von Dir beschrieben ist wahrlich nicht das, was ich mir unter einem ruhigen Saunagang vorstelle.

    Und Volker, ja, Du hast Recht. Notfalls kauft man sich eine eigene Sauna und lässt die öffentlichen Saunen einfach Sauna sein. Übringens: Auch in den Garten kann man sich eine Sauna stellen. ;-)

  4. Nach dem Artikel freu Ich mich schon auf meinen Hamburg Besuch nächste Woche,bin auch ein Sauna-Freak und mag einfach kleine „normale“ Saunen,aber die werd ich wohl kaum finden…naja,was soll´s,vielleicht ist deine Sauna ja schon geöffnet ;-)

  5. Claudia says:

    Also die „Kaminsauna“ fällt bei mir aber schon DEUTLICH unter „komfortable Saunalandschaft“ und nicht „kleine Sauna um die Ecke“.

    Das Teil geht immerhin über drei Etagen, bietet vier verschiedene Saunen, zwei Dampfbäder, Ausgang ins Freie mit Sitz und Liegemöglichkeiten, drei Ruheräume, dazu das Kaminzimmer, die Solarien und vorne die Bar! Über dem Abkühlungsbereich mit Tauchbecken etc. glänzt ein „Sternenhimmel“ mit vielen winzigen Beleuchtungsfünkchen. Zudem gibts stündliche Aufgüsse mit exzessivem Ritual inkl. rumgereichtem Eis-Eimer – und DAS ALLES nennst du „nicht dieses Event-Ding“???

    Kann ich nicht nachvollziehen…

  6. svensonsan says:

    Nein.

    Mit Event-Ding meine ich nicht die Zahl der Angebote sondern die Art nd Weise wie das alles präsentiert wird.

    In Hamburg wird da ein echtes fass aufgemacht, in Berlin gehört das einfach dazu.
    Man bietet es dem Kunden an, Kunde freut sich und kann geniessen.

    In Hamburg ist Sauna ein teurer Spaß und das viele Geld wird mit eben diesem ganzen Krams begründet.

  7. Torsten says:

    @claudia – berlin hat mehrere Kaminsaunen (äh plural von sauna?? ..s ..en) die oben angesprochene in der bornholmer str. ist zwar ganz nett aber in der tat keine 3-etagen-luxus-sauna. wahrscheinlich meinst du die kaminsauna im prenzl berg oder im f.hain… grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.