Neue Musik Hamburg vs. Berlin

A Night out at the Opera...
A Night out at the Opera…
uploaded to Flickr by carf

Vor 100 Jahren zum letzten Mal eine CD gekauft?
Du bekommst neue Musik nur noch von deinem Bruder zu Weihnachten geschenkt?
Das Geseiere der „MegahitsderAchtzigerNeunziger unddemBestenvonHeute“ Sender geht dir auf den Keks und du schaltest dein Radio nicht mehr an?

Dir kann geholfen werden.

Besuch einfach The Hype Machine.

The Hype Machine follows music blog discussions.
Every day, thousands of people around the world write about music they love — and it all ends up here.

Das triffts ganz gut, ich übersetz das mal in Sven-Sprech:
Die Leute hören Musik und finden sie gut oder blöd.
Früher haben sie sich das gegenseitig erzählt, heute schreiben sie es in ihre Blogs.
Die Hype Machine liest das mit und bietet die Musik, über die geredet geschrieben wird zum anhören an.

Und wisst ihr was? Das klappt erstaunlich gut.

New Orleans Jazz
New Orleans Jazz
uploaded to Flickr by The guenni

Bands und Berge von Musik von deren Existenz ich bis eben nicht mal ansatzweise etwas ahnte finden sich dort. Man kann alles sofort anhören, neben jedem Song ist ein Playknopf.

Ein guter Einstieg ist das Tracks getting the most clicks & plays on The Hype Machine oder auch kurz popular Ding.

Da sieht man auch Katzenbilder. Wenn die Maschine noch kein Cover kennt, gibt es Katzenbilder. Prima, finde ich gut.

Ein paar andere Funktionen und noch mehr Begeisterung gibt es im Artikel auf neunetz.com – die neue Hypemachine: immer noch das Beste seit geschnitten Brot

Da wird auch das ganze Gedaddel mit persönlichen Playlisten und Favoriten erklärt.

Ich hatte die Seite vor Wochen schon einmal auf dem Schirm und bereits da hatte ich sehr viel Spaß damit. Diese popular-Seite kann man als Feed in sein iTunes reinziehen und schon landet jede Menge neue Musik auf dem heimischen Rechner.

Jetzt haben sie vor ein paar Tagen einen lustigen relaunch gemacht, der ging durch die üblichen Twitter-Kanäle, die Seite wollte 10.000 Besucher haben, erst danach gab es den relaunch.
Das ist inzwischen passiert und es gibt was auf die Ohren.

Eine gute Webseite, bitte Lautsprecher nutzen und viel Spaß beim Musikhören.

Ach ja, Hamburg und Berlin, ganz vergessen.
Schwierig, man kann zwar nach Hamburg oder Berlin suchen und bekommt ein 10:30 Ergebniss, aber so richtig fetzig ist das in diesem Fall nicht.

Dank an kosmar und die üblichen Verdächtigen, die mich wieder auf The Hype Machine aufmerksam machten.

via: Rivva

It’s the music, stupid.

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.