Armutsatlas Hamburg vs. Berlin

Heute wird viel über den neu erschienenen Armutsatlas des Paritätischen Verbandes geschrieben.

Für heute ein großes Thema über das morgen leider niemand mehr spricht. Schade eigentlich.

Hamburg und Berlin liegen im Armutsbericht im Mittelfeld. 13% – 15% der Bewohner in Hamburg gelten als arm – in Berlin sind es 17% – 19%. Auf den ersten Blick denke ich, dass nimmt sich ja nix, die zwei, drei Prozentpunkte, das macht doch nix.

Auf den zweiten Blick verstehe ich den Bericht dann nicht mehr. Ich habe es versucht. Es gibt im Bericht eine Armutsentwicklung Berlin Seite und eine Armutsentwicklung Hamburg Seite. Aber ich verstehe das nicht. Da stehen Sachen wie:

Die Armutsquote sank von 19,7 Prozent im Jahre 2005 auf 17,5 Prozent im Jahre 2007. Das sind 2 Prozentpunkte, damit verminderte sich die Armut insgesamt um 11 Prozent.

Quelle: armutsatlas.de – Berlin

??? Wieso sind zwei Prozent plötzlich elf Prozent? Ausserdem müssten es 2,2% sein. Kann mir das jemand erklären?

Dito in Hamburg, da stehen dann so etwas:

Zwischen 2005 und 2007 konnte Hamburg seine Situation kontinuierlich verbessern. Die Armutsquote sank von 15,7 Prozent 2005 auf 14,1 Prozent 2007, dies entspricht einem Rückgang von 10 Prozent.

Quelle: armutsatlas.de – Hamburg

wtf? Wieso sind 1,6% plötzlich 10%? Ich verstehe das nicht. Ich wollte doch nur nachlesen und verstehen, in welcher Stadt es mit der Armut besser oder schlechter wurde. Jetzt bin ich genauso schlau wie vorher und lasse es lieber.

Berlin bekommt einen Bonuspunkt. Berlin versucht, im Gegensatz zu Hamburg, seine Armut um jeden Preis zu verschleiern. Arm, aber sexy und so. Die Hanseaten sind da anders, hier wird poliert, geputzt und verschleiert bis der Insolvenzverwalter kommt.

Armutsatlas Hamburg vs. Berlin – 0:1

Wer will, kann sich den gesamten Armutsbericht als PDF holen und in aller Ruhe nachlesen.

7 Gedanken zu “Armutsatlas Hamburg vs. Berlin

  1. Auch wenn ich stark bezweifle, dass die Frage nach der Prozentrechnerei wirklich ernst gemeint ist: Ich beantworte sie trotzdem (mein Ehrgeiz bringt mich eines Tages noch um ;-))

    Die DIFFERENZ zwischen 19,7 % und 17,5 % beträgt 2,2 Prozentpunkte. Die RELATION (und darum geht es, wenn man den Rückgang beziffern will) zwischen 19,7 und 17,5 beträgt 11,17 %. Der Rechenweg: 100 geteilt durch 19,7 multipliziert mit 17,5 = 88,83. 17,5 sind also 88,83 % von 19,7, dem früheren Wert. 100 % minus 88,83 % = 11,17 %. Alles klar?!?

  2. Berlin Einwohner ca. 3,5 Mio
    Armutsquote 19,7 %
    entspricht ca. 690000 Einwohner
    Armutsquote 17,5 %
    entspricht ca. 612500 Einwohner.

    Also etwa 77500 weniger Arme in B.
    Das sind 2,2 % von 3,5 Mio
    oder 11,2 % von 690000.

    Stimmt natürlich nur bei gleichbleibenden Einwohnerzahlen.

  3. Sie verstehen es ganz sicher, wenn mit einfacheren Zahlen gerechnet wird: Steigt der Krankenkassenbeitrag von 10% auf 15%, dann entspricht das einer Erhöhung von 50% (oder 5 ProzentPUNKTEN). Alles klar?

  4. Armut in % statistisch u. nach Orten zu bewerten hilft den weltweit wirklich Betroffenen nicht ein Stück Brot und einen Schluck sauberes Wasser zu bekommen, Armut in HH + B ist eine andere wie in Bombay oder Lagos, das ist unbeschreiblich unmenschlich, unwürdig, unzivilisiert, un…….

  5. Ja, wenn man in Hamburg arm ist, hat man aber eher die Chance auf einen Job, um da zu ändern! mit Berlin verbinde ich nur Niedrige Löhne, hohe Arbeitslosigkeit, Generation Praktikum.
    Berlin – der größte Slum Europas.

    In Hamburg ist man entweder selber nicht arm oder wenn man arm ist, dann kennt man zumindest einen oder mehrere Leute, die nicht arm sind. Und einen auch mal unterstützen.

  6. @ Andreas:

    Niemand muss seine Unwissenheit öffentlich zur Schau stellen, auch Du nicht.

    Niedrige Löhne sind bei niedrigen Lebenshaltungskosten übrigens kostenneutral, hohe Löhne sexy!

  7. In Berlin kann man beobachten, dass wo es billig zu wohnen ist, kommen die Studis. Dann wird der Bezirk hip und teuer. Gesehen am Prenzlauerberg, aber auch in Friedrichhain und als nächstes kommt neukölln, dann ist es auch wieder im Westen Berlins so ;)

Schreibe einen Kommentar