7.1.2018. Rumms 

Mit K1 am Morgen Rumms gespielt. Ein sensationelles Brettspiel, ganz große Empfehlung, nicht nur für Kinder, auch für Erwachsene. Ich habe 15 Mal nacheinander gewonnen und trotzdem wollte K1 weiter spielen – so gut ist das Spiel.

Rumms Spiel. Man schnippt Würfel über das Spielfeld und es gibt Anfänger und Profi-Varianten.

Zur Stunde der Wintervögel saß die Dame des Hauses mit den Kindern tatsächlich eine Stunde vorm Haus und zählte Vögel. Ich habe währenddessen ein altes Laptop neu aufgesetzt um damit Burst Coins zu minen, es war ein ruhiger Sonntag.

Am Nachmittag mit K2 draußen gespielt. Es war kalt, aber schön.

Blauer Himmel in Hamburg. Ohne Regen.

Dann folgte das übliche Aufräumen und Putzen am Sonntag und schwupps, war der Tag vorbei. Abgesehen von diversen kleiner und größeren Eskalationen bzgl Wohnung und Ordnung und Kindern.

Es gab Streit um Fuck. Dieses, meiner Meinung nach ganz wunderbare Schimpfwort, dass es so in der deutschen Sprache leider nicht gibt. Jemand wollte wissen, wie man das schreibt, ob mit ack oder uck. Tipp: lassen sie ihr Kind nie danach suchen, das eskaliert. Egal wie. Entweder sucht er die korrekte Version und findet Fuck (suboptimale Suchergebnisse….), oder er sucht die falsche Version und findet Fack, was es auch gibt (ein Familienname), und denkt, dass sei korrekt und HANDGEMENGE.

Bei der Gelegenheit, wie nennt man dieses Spiel?

REINGEGUCKT. KREUZ AUF DIE SCHULTER MALEN UND BOXEN SIE SICH AUF EINER SKALA VON 1 BIS 10 EINE 5 AUF DIE SCHULTER.

Damit lassen sich Handgemenge ungemein schnell auflösen, bzw verschieben. Aber wie nennt man das? Wir wissen es nicht.

Wir sollten öfter Rumms spielen am Sonntag.

1 Gedanke zu “7.1.2018. Rumms ”

Schreibe einen Kommentar