31.1.2018 Die wurstigen Könige und der Ärger mit BILF

Einen ganzen Monat lang jeden Tag gebloggt. Man reiche mir ein Badge, eine Urkunde, eine Medaille, eine Bonuskarte, eine Eintrittskarte ins Feuilleton, ein Bratwurstbratgerät oder eine Krone. Das hatte ich noch nie. Freue mich. Bin immer noch erstaunt, dass ich das alles mit dem Handy mache. Fotos, Text, alles hier wird mit dem Smartphone erstellt.

Seit Tagen haben ich eine Bastelanleitung für ein Lesezeichen als Lesezeichen. Genau mein Humor. Muss jedesmal kichern, wenn ich das Lesezeichenbastelanleitungslesezeichen aus dem Buch nehme und lese.

Life Hack. Die Lesezeichenbastelanleitung als Lesezeichen nutzen. Fertig.

Gelesen. In der Bücherhalle nach dem „nimm irgendwas, Hauptsache es sieht gelesen, gelebt und erfahren aus“ Prinzip ausgesucht (ein BILF – Books I like to read) und Bämm. Das war ein Volltreffer. Ich bin in Sachen Buch ja planlos (eigentlich nicht, aber in der Bücherhalle dann wieder doch), ich leihe mir Bücher aus der Bücherhalle fast immer nach wechselnden, meist optischen Kriterien aus. Klappt. Meistens. Zumindest öfter als bei Rubbellosen. Dieses Buch war gut, ich hatte Spaß. So muss das sein. Und dann spielt das Buch auch noch in Teilen in Hamburg, mit so Science-Fiction Alarm in der Herberstraße. Hatte ich nicht erwartet.

Die Kuppel von Dings, erschienen bei dem anderen Dings, sehe ich gerade nicht auf dem Handy und evtl ändere ich das noch.

Davor habe ich übrigens dieses Buch gelesen, war auch toll, aber ich habe tatsächlich schon wieder vergessen, wie es ausgeht. Ach ne, doch nicht, war ein tolles Ende. Hat auch viel Spaß gemacht, richtig doll Science-Fiction, aber nicht so Erklärbärig, sondern die ganze Zeit weiter erzählt. Das Kugel Dingens kurz vor Schluß, naja, als Kinofilm bestimmt bombastisch, als Buch so 80%, aber egal, es war ein tolles Buch.

Die hatten alle ziemlich coole Namen im Buch. Das mag ich. Gibt es davon noch mehr? Gleich mal suchen.

Am Abend der Dame des Hauses und ihren Bekannten geholfen einen Flug zu buchen. Wenn man als Internet Fuzzi aus der Reisebranche jemandem beim Flug buchen zuschaut – großer Spaß. Wie lange das alles dauert, wie miees die ganzen Flug-Webseiten sind. Wie krass da überall versucht wird, irgendeinen Stuss zu verkaufen. Ich weiß ja wieso warum und weshalb, aber Alter. Was für ein Nerv. Wie überfordert normale User damit sind. Außer Google Flights ist eigentlich alles unbrauchbar für normale Leute. Leider muss man zum Buchen immer noch auf komische Webseiten. Verstehe nicht, warum die Damen nicht ins Reisebüro gehen, aber die Damen wollten halt ein Schnäppchen machen und 13€ sparen. Es ist kompliziert.

Jetzt Mittagessen. Wird Zeit. Habe Hunger.

Schreibe einen Kommentar