24.1.2018 Britney. Hunde der harten Monde. Edeka. 

Geträumt, dass ich mit Britney Spears zusammen auf der Bühne war und wir „Ups, I did it again“ gesungen haben. Die Choreographie war mega anstrengend. Sie konnte aber auch toll tanzen und ich eher, naja, aber auch im Traum zählt der Versuch. Schweißgebadet aufgewacht, verbuche das als „war tanzen“.

Was ist bei einer Ameise groß und bei einem Elefanten klein?

Aus irgendwelchen Gründen den buchtitelgenerator gefunden. Sensationeller Quatsch, aber es startet jeweils sofort eine Geschichte, ich kann das nicht abschalten. Was wohl mit den Hunden passierte?

Screenshot Buchtitelgenerator. Großer Stuss. Aber lustig.

Am morgen gelernt, dass Salat aus der Frischetheke beim Edeka neben der Kita 14% preiswerter ist, als beim Edeka hinterm Büro. Die sind nicht nur preiswerter, sondern auch sauberer und das sieht alles erheblich ansprechender aus. Der Edeka am Michel hat so seine Probleme mit vielen total fertigen Leuten und die allgemeine Kaputtheit sieht man da im Laden. Leider. Ausserdem greift beim Edeka neben der Kita das Salattheken-Paradoxon. 100g fertige Frikadelle aus der Frischetheke kosten 1,11€. 100g fertige Frikadellen vom Schlachter, im Edeka, kosten 1,29€.

Mein Performance Appraisal gestartet. Dieses Jahr fallen mir Development-Ziele erheblich schneller und einfacher ein, als Performance-Ziele. Das war bislang immer genau anders herum. Faszinierend. Liegt das am Alter?

Dann war Team Call und dreihundert andere Sachen, die aber alle nur Tages Geschäft waren. Läuft alles.

Mit K2 zum Turnen und abgesehen von einmal große Tränen war alles super. Kinderturnen ist immer toll. Abgesehen von Aufräumen muss ich da nicht viel machen und das Kind hat serh großen Spaß.

Ein guter Tag. Wenig fancy Zeug gelesen, aber heute mussten emails weg, ich bin von 150 runter auf 60 in der inbox. Noch ein weiter Weg, aber immerhin.

1 Gedanke zu “24.1.2018 Britney. Hunde der harten Monde. Edeka. 

Schreibe einen Kommentar