Home » Unentschieden » 13.4.2018 Statistik, Elternrat, GA, GDPR, Youtube, Solarstraße, WordPress, Nokia, Salesforce, DSGVO, Monitor,

13.4.2018 Statistik, Elternrat, GA, GDPR, Youtube, Solarstraße, WordPress, Nokia, Salesforce, DSGVO, Monitor,

Statistik

Freitags schaue ich mir (meistens, wenn die Zeit es erlaubt, es gibt einen Termin dafür, aber wie das so ist….) die relevanten Zahlen der vielen Webseiten an, die mein fancy Analytics Setup nutzen. Ich will ja wissen, ob der Kram, der die Woche über gemacht wurde, auch funktioniert. Hier im privaten Blog ist es übrigens erstaunlich anders als überall sonst im Job (da ist es eben B2B): es gibt knapp zehnmal so viele Leser via RSS als auf der Webseite. Liegt sicherlich an den knapp 60% Besucher, sie das Blog mit aktiviertem Adblocker lesen und Google Analytics nicht zulassen. Das habe ich so sonst nirgendwo. Erstaunlich.

Michel am Freitag, den 13.

Elternrat

Was ich weiterhin verdaddel: die Einladung zur Elternratssitzung eine Woche vorab fertig machen und aushängen. Jedesmal der gleiche Alarm. Am Dienstag ist die nächste Sitzung und die Einladung ist noch nicht fertig. Einladung heißt auch: Themen und Tagesordnung. Das muss besser werden. Tröstlich aber, dass es allen anderen Eltern im Elternrat genauso geht.

Google Analytics Retention

Jeder Nutzer von Google Analytics hat wohl eine ACTION REQUIRED Email bekommen bzgl eines neuen Data Retention Tool von Google. Das ist eine Auswirkungen der GDPR und das ist eine gute Sache, denn jetzt bekommen Daten eine Art Verfallsdatum. Nach wahlweise 14 (oder mehr) Monaten wird Zeug gelöscht, falls in diesem Zeitraum kein weiterer Hit geschah. google.com: User and event data retention. Das betrifft im Alltag eher nicht das „normale“ Analytics, dass man für eine Webseite nutzt, sondern das fancy Zeug der großen Player, die alle Online Marketing Register ziehen.

The retention period applies to user-level and event-level data associated with cookies, user-identifiers (e.g., User-ID) and advertising identifiers (e.g., DoubleClick cookies, Android’s Advertising ID, Apple’s Identifier for Advertisers).

Google ist mit so einem Tool quasi Erster. Muss man auch mal sagen. Alle anderen sind eher so „we’re working in it… Blablubb“

Third party cookie auf Youtube

In die gleiche Kerne schlägt auch dieser Plan von Youtube. Die erlauben demnächst fast keine third party cookies mehr. Das ist eine gute Sache, denn third party cookies sind das eigentliche Drama (alle Browser sollten die verbieten. Immer. Und das sage ich, als Marketing fuzzy mit einem Rest privacy Bewußtsein). Die Branche regt sich natürlich auf, denn das bereitet vielen sehr große Kopfschmerzen, aber das Ding an sich ist eine gute Sache. Selbstverständlich geht es hier hinter den Kulissen um sehr viel Geld (sehr sehr sehr viel gwld mit drastischen Auswirkungen auf einige Player), was mir als User aber egal ist, wenn die GDPR als Argument für solch drastischen Änderungen herhalten muss. marketingland.com: YouTube to stop supporting third-party ad serving in EU in May, citing GDPR

Solarstraße lädt Autos auf

Coole Idee, völlig Science-Fiction. In China bauen sie eine Straße mit Solar-Panels, die irgendwann, möglicherweise, auch die Autos während der Fahrt aufladen kann. Wie das funktionieren soll verstehe ich nicht, bei den da vorhandenem kleinen Stromquellen, aber man muss ja Pläne haben. Klingt ein wenig nach totale Stuss, aber hey, eine Straße, die die Autos während der Fahrt aufladen kann klingt einfach cool. Bloomberg.com: China’s Built a Road So Smart It Will Be Able to Charge Your Car

WordPress und GDPR

Anders als Google ist WordPress nicht nicht wirklich weit in Sachen GDPR, aber man arbeitet daran. Auf wordpress.org: GDPR Compliance Tools in WordPress erläutert das WordPress Team die geplanten Änderungen. Das liest sich alles ganz gut, aber in Sachen Plugins bleibt es schwierig, denn da wird die Verantwortung, das auch zu machen, komplett an die Entwickler der Plugins abgegeben. Mmmh.

Nokia 7 Plus

Die ersten Artikel zum Nokia 7 Plus erscheinen hierzulande. Endlich. Bisheriges Fazit: Die neue Referenz für ein Mittelklassehandy. Sieht alles super aus. Wird bestellt.

Salesforce und GDPR / DSGVO

Schon wieder dieses Thema. Schlimm. Bin weiterhin der Meinung, dass die GDPR eine gute Sache ist und für Blogs und Co kein großes Problem wird. Viel viel viel viel schlimmer sind die Auswirkungen auf Geschäftstools wie z. B. Salesforce. Da geht’s ab, dazu liest man erstaunlich wenig in der Presse. Die Spitze des Eisbergs zeigt dieser Artikel. Salesforceblogger: The Buzz Word “GDPR”. Selbst wenn man nur, wie ich, einen winzigen Bruchteil von Salesforce kennt, dann ahnt man, wie komplex das alles ist. Das wird noch sehr, wirklich sehr spannend. Sehr gute Sache (im digital citizen with privacy rights Sinn), gleichzeitig unfassbar scheiße (im Sinn von: Alter, so viel Arbeit, und bringt nicht einen Euro Gewinn).

Monitor

Endlich meine Monitore neu justiert. Derbe viel besser als bis eben. Kann man selbst machen, bringt wahnsinnig viel, zeigt auch sofort, wie mies die Displays auf dem laptop sind und wie krass viel besser ein echter Monitor ist. Zuerst den Schwarzpunkt machen, dann Weißpunkt einstellen und zuletzt die Graudarstellung machen. Letzter Punkt war frickelig, aber diese wundervolle Seite bot extrem viel Hilfe zum Einstellen des Dell P2414H. Und zack, nach 3 Minuten ist alles hübsch.

Dann war Freitag Nachmittag, ich hatte noch kein Eis, es ist erstaunlich kühl in Hamburg und der Himmel ist grau. Hole mir jetzt ein Eis und verbringe den Rest des Tages in einem Call zu, man ahnt es bereits, GDPR….

One comment

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.